Lallemand Animal Nutrition
Germany - Deutsch   [ ändern ]

COVID-19 Info
Wir möchten unsere Kunden und Partner darüber informieren, dass wir alle Anstrengungen unternehmen, um die Kontinuität unserer Dienstleistungen in dieser Zeit sicherzustellen. Wir haben Notfallpläne für unsere Produktionsanlagen in Kraft gesetzt, und unsere Produktion läuft unter strengen Sicherheitsmaßnahmen, um die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen. Wir werden unsere Kunden über die Entwicklung der Situation auf dem Laufenden halten.

Neuigkeiten

Jul 12, 2019

Expertenmeinung – Stéphane Ralite: Management mikrobieller Ökosysteme in Aquakulturen

Jul 12, 2019

Können Sie kurz beschreiben, welchen Ansatz Lallemand beim mikrobiellen Management in der Garnelenzucht verfolgt?

Wie bei Lallemand üblich, haben wir auch bei der Garnelenproduktion einen mikrobiologischen Ansatz gewählt. Mikroorganismen spielen für den Erfolg der Garnelenzucht eine entscheidende Rolle. Zum einen beeinflussen Mikroorganismen im Darm die Produktivität der Darm-Mikrobiota. Dies kann man mithilfe von Probiotika und spezifischen Hefederivaten, die nachweislich das Wachstum und, allgemeiner gesagt, die Gesamtleistung verbessern, in den Griff bekommen. Auch im Wasser und in den Teichböden finden sich mikrobielle Ökosysteme, die eine entscheidende Rolle bei der Nährstoffverwertung und dem Stickstoffrecycling spielen. Durch die Zugabe ausgewählter Bakterien direkt in das Wasser (Bioremediationsansatz) werden diese Ökosysteme verbessert, was den Kreislauf von Stickstoff und organischer Substanz im Teich ankurbelt. Dies wirkt sich positiv auf die Zusammensetzung des Wassers aus, einer Grundvoraussetzung für eine optimale Leistung. Ich bin der festen Überzeugung, dass das mikrobielle Management in der Garnelenzucht auf einem multifaktoriellen Ansatz beruhen sollte, der sowohl die Ernährung und das Management der Garnelen als auch das mikrobielle Management von Wasser und Teichen umfasst.

Wie reagiert der Markt auf diese Ansätze?

In den letzten Jahren hat sich das Bewusstsein für das probiotische Konzept im gesamten Aquakultursektor deutlich verbessert. Auf Betriebsebene wird jedoch oft unterschätzt, wie wichtig es ist, qualitativ hochwertige mikrobielle Produkte auszuwählen, deren Zusammensetzung und Spezifikationsniveau garantiert sind und deren Sicherheit belegt ist. In Asien haben die Garnelenzüchter längst die Vorteile der Integration von Bakterien zur Bioremediation erkannt. Um die Mechanismen zu verstehen, die die Mikrobenpopulation in einem Garnelenteich steuern, und wie man sie nutzen kann, besteht allerdings noch Forschungsbedarf. Ich bin überzeugt, dass das Potenzial der Bioremediation noch weitgehend ungenutzt ist. Es handelt sich um ein vielversprechendes Forschungsgebiet und neue OMICS-Technologien können uns beispielsweise helfen, komplexe mikrobielle Wechselwirkungen zu entschlüsseln.